2 Gäste
Bestätigen
Unterkunft finden
Auf vier Etappen zu markanten Gipfeln!

Die Rofanrunde zu Fuß erwandern

Das Rofangebirge ist nicht nur bei Wanderern sehr beliebt, auch Kletterer werfen sich dort gerne an die Wand. So waren schon Tiroler Bergsteigerlegenden wie Hias Rebitsch und Peter Habeler in diesem Gebirge unterwegs. Die Rofanrunde ist eine anspruchsvolle Mehrtagestour, bei der ihr in vier Etappen einen Großteil des Rofangebirges durchstreift und somit von einer markanten Bergwelt umringt werdet. Auch der tiefblaue Achensee blinzelt immer wieder durch. Eines ist euch sicher - am Ende der Tour nehmt ihr auf jeden Fall unzählige eindrucksvolle Erinnerungen mit nach Hause.

Etappe 1
Der Start der Tour gestaltet sich mit einer kürzeren Wanderung, die von der Talstation der Rofanseilbahn in Maurach auf die Erfurter Hütte (1.834m) führt, noch recht gemütlich. Alternativ könnt ihr auch mit der Rofanseilbahn auf den Berg fahren. Oben angekommen, genießt ihr herrliche Ausblicke.
Etappe 2 - Genussvariante
Die 9,4 Kilometer lange und rote (mittelschwierige) Genussvariante der Rofanrunde führt euch von der Erfurter Hütte zur Bayreuther Hütte (1.576m). Während der gesamten Wandertour werdet ihr mit einer wunderschönen Aussicht auf den Achensee und seine Dörfer belohnt.
Etappe 2 - Gipfelroute
Sie startet bei der Erfurter Hütte und hat die Bayreuther Hütte als Ziel. Die 8,7 Kilometer lange, schwarze (schwierige) Gipfeltour belohnt Wanderer mit einem unglaublichen Ausblick. Genug zu Essen und zu Trinken mitnehmen, da es unterwegs keine Einkehrmöglichkeit gibt. Die Mitnahme eines Klettersteigsets ist von Vorteil.
Etappe 3
Gut gestärkt könnt ihr die anspruchsvollste und mit 11,9 Kilometern längste Etappe in Angriff nehmen, die die Dalfaz Alm (1.692m) zum Ziel hat. Auf dem Weg dorthin kommt ihr auch beim Zireiner See vorbei. Einer Sage zufolge soll er goldhaltig sein. Auch arme Seelen sollen darin schwimmen und auf Erlösung warten.
Etappe 4
Jetzt steht noch Etappe 4 auf dem Programm! Die letzte Tour der Rofanrunde führt entlang der Durrawand über einen steinigen Weg zur Durraalm. Danach geht’s wieder zur Rofanseilbahn-Talstation zurück, womit die grandiose Weitwanderung beendet und euer Wanderherz mit Sicherheit einmal mehr sehr zufrieden und beglückt ist.

Voraussetzungen

Die Etappen verlaufen meist auf roten (mittelschwierigen) sowie schwarzen (schweren) Wegen. Alpine Erfahrung, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie eine gute Tourenplanung/Vorbereitung sind Voraussetzung. Optional empfehlen wir die Mitnahme eines Klettersteigsets. Mehr Informationen zu „Sicher unterwegs am Wanderweg“ findet ihr hier!

Zwei paar Füße gehen über einen steinernen Weg.
Plant euren Wanderurlaub

In wenigen Schritten zu wichtigen Infos über Unterkünfte, Top-Wanderausrüstung, Berg- und Skiführer sowie Bergwanderführer, Sommer-Bergbahnen und noch vieles mehr.

Das könnte euch auch interessieren!

sonnenaufgang-ebner-joch-achensee-rofan.jpg
Sonnenaufgangstour auf die Astenau Alpe
wandern-achensee-gaisalm.jpg
Alpenüberquerung
kultur-pertisau-besinnungsweg-achensee.jpg
Dien-Mut-Weg