Klettern im Rofan und Karwendelgebirge

Die zwei Gebirgszüge, Rofan- und Karwendelgebirge, sind unter Kletterern längst zu beliebten Spots geworden, denn hier spricht das Angebot für sich: Von alpinen Klassikern bis hin zu modernen Klettersteigen finden sich rund um den Achensee unzählige kletterbare Möglichkeiten.

Kletterpartie am Rotspitz im Rofangebirge

Mit ca. 250 Sportkletterrouten, acht Klettersteigen, zahlreichen alpinen Klassikern und einem Waldhochseilgarten in Achenkirch setzt die Region Achensee in Sachen Klettersport hohe Maßstäbe.

Klettern im Rofan

Kaum ein anderes Gebirge in Tirol bietet mehr Gegensätze wie das Rofangebirge. Eingebettet liegt es zwischen dem Wilden Kaiser und dem Achensee. Sanfte, saftig grüne Wiesen auf der Südseite wechseln mit den schroffen, bis zu 400 Meter hohen Nordwänden des Rosskopfes und der Seekarlspitze. Schon Legenden wie Hermann Buhl haben diese Wände in Erstbesteigungen durchstiegen. Die Infrastruktur wurde gerade in den letzten Jahren wesentlich erweitert. Zahlreiche Sportklettergebiete und der einzigartige „Achensee 5-Gipfel-Klettersteig“, der über fünf zentrale Gipfel des Rofan führt, sind entstanden.

Klettern im Karwendel

Das Karwendel bietet traumhaften Fels im alpinen Ambiente. Besonders bekannt ist das Klettergebiet rund um die Lamsenspitze und die gleichnamige Hütte. Wer hier klettern möchte, der findet zahlreiche alpine Touren und moderate alpine Sportkletterrouten vor. Teilweise sind die Klassiker saniert. Über den Brudertunnel, einem alpinen Klettersteig, kann man die 2.508 Meter hohe Lamsenspitze erklimmen.

Klettersteigcamp
Klettercamp

Nach der Erstauflage 2016 wird von 6. bis 9. Juli 2017 das zweite Klettersteigcamp am Achensee stattfinden. Erfahrene Salewa-Klettersteigguides führen Anfänger sowie Fortgeschrittene über die Eisenwege und zeigen worauf es bei Planung, Technik, Ausrüstung und Sicherheit am Berg ankommt. Das komplette Package kostet 435 Euro pro Person, beinhaltet drei Übernachtungen mit Halbpension, Kletter-Guiding, neuestes Leih-Material, Vorträge, Fahrten mit der Rofanseilbahn und einen Tag im Abenteuer Park Achensee. Das Camp ist buchbar auf www.sportalpen.com.

Vom 14. bis 16. Juli 2017 wird das erste Klettercamp am Achensee stattfinden – ein perfekte Möglichkeit für Anfänger und Fortgeschrittene sich Technik- und Ausrüstungstipps vom Profi zu holen. Trainingsgelände sind die Kletterrouten im Rofangebirge. Das Camp kostest EUR 340,- pro Person und beinhaltet zwei Übernachtungen mit Vollpension, Klettertechnik-Ausbildung, Betreuung durch staatl. geprüfte Bergführer, Salewa-Leihausrüstung und ein Starterpaket. Das Camp ist buchbar auf www.sportalpen.com 

Informationen aus erster Hand

Alle Informationen zum Klettern in der Region sind im aktuellen Kletterfolder zusammengefasst. Der Folder ist in allen Tourismus Informationsbüros erhältlich. Die handliche Broschüre beinhaltet nicht nur Wissenswertes zu den beiden Bergmassiven, sondern listet die einzelnen Gebiete und Routen mit Topos auf.

Professionelle Unterstützung erhalten Sie von unseren regionalen Bergführern, die Sie auch gerne auf Ihrer Klettertour begleiten.

Wir sind Mitglied bei Climbers Paradise

Climbers Paradise steht für eine Vielfalt an verschiedensten Klettermöglichkeiten aller Schwierigkeitsgrade, die selten in dieser Dichte zu finden sind. Als Mitglied stellen wir die hohe Qualität der Kletterinfrastruktur laut den Standards im Kletterhandbuch Klettergarten in unserer Region sicher. Die Plattform www.climbers-paradise.com unterstützt bei der Planung kommender Kletterurlaube und –ausflüge mit umfangreichen Informationen wie Topos, Skizzen, Bewertungen, Gefahrenmeldungen und Unterkunfts-Tipps.www.climbers-paradise.com

Mehr aus der Kategorie: