2 Gäste
Bestätigen
Unterkunft finden
Sightseeing unter Wasser!

Tauchen in der Region Achensee

Mal eine andere Perspektive gefällig? Wer sich schon immer gefragt hat, was wohl auf dem Grund von Tirols größtem See zu finden ist, begibt sich auf einen Tauchgang am Achensee. Nicht nur aufgrund der hervorragenden Wasserqualität und der Sichtweite, die an manchen Tagen unter Wasser bis zu zehn Meter beträgt, erfreut sich der See bei Tauchern enormer Beliebtheit. Auf der Ostseite des Sees befinden sich die vier beliebtesten Tauchspots – Hechenberg, Schwarzenau und der Tauchspot des Tauchclubs Innsbruck nördlich des Tunnels Richtung Achenkirch.

Hier stoßen Taucher unweit des Ufers auf wahre „Sightseeing-Spots“. Von einer Madonnenstatue und einem alten Opel „Blitz“, der beim Tauchspot Hechenberg im Zuge des Rückzugs der deutschen Armee vor den Alliierten durch einen Getriebeschaden liegengeblieben ist, über versunkene Boote bis hin zu alten VW Käfern im Tauchgebiet Schwarzenau könnt ihr so einiges erspähen. Der Tauchclub Innsbruck hat ein besonders beeindruckendes Taucherparadies geschaffen. Die einzelnen Attraktionen, die sich in verschiedenen Tiefen befinden, sind mit einer Leine verbunden. Zu erkunden gibt es auf dem spannenden Unterwasserparcours neben einer Seilbahngondel, einer Telefonzelle und einem Briefkasten auch eine originelle Schatzkiste.

Mit dem TCI Parcours hat der 1. Tiroler Tauchsport-Club Innsbruck, der bereits seit 1962 besteht, ein kleines Tauchparadies geschaffen. Der Einstieg unterhalb des Tunnels der Bundesstraße B181 zwischen Maurach und Achenkirch ist bequem. Von der Seilbahngondel über eine Telefonzelle bis hin zur Schatzkiste: Was ihr bei diesem Tauchgang sehen könnt, ist höchst bemerkenswert.

Dieser Tauchspot befindet sich direkt beim Campingplatz Schwarzenau und ist nicht zuletzt bei Anfängern sehr beliebt. Nach einem flachen Einstieg taucht ihr 5 Meter ab. Dort solltet ihr euch links halten, bis ihr zu spannenden Objekten kommt, die hier versunken sind, z.B. einer Toilette aus Holz.

Ca. 3 Minuten Richtung Süden schwimmen, dann auf ca. 8 Meter ab- und Richtung Süden weitertauchen – und bald schon könnt ihr es erspähen, das erste von drei VW Käfer Wracks, das auf dem Dach liegt. Das zweite und dritte folgt unmittelbar danach. Dieser Tauchgang ist für Anfänger wegen der Tiefe nicht zu empfehlen.

Der Einstieg zu diesem Tauchspot, der eher für geübte Taucher geeignet ist, befindet sich vor dem Anstieg zum Hechenberg. Auch hier gilt (auf ca. 18 Metern): Stille Wasser gründen tief – und sorgen mit einer imposanten Madonna-Statue und einem alten Opel „Blitz“, der beim Rückzug der deutschen Armee vor den Alliierten aufgrund eines Getriebeschadens liegen geblieben ist, einmal mehr für Unterwasser-Sightseeing der Extraklasse.

Der Achensee ist nicht nur der größte sondern auch der tiefste See in Tirol und ist daher sehr gut geeignet für Tauchausflüge.
Unser Service für euren Tauchgang

Ihr möchtet perfekt vorbereitet sein für euren Tauchgang am Achensee? Hier gibt es Informationen zu Tauchschulen, Verleihstationen, Tauchgenehmigung und noch vieles mehr!

Mehr zu Wassersport!

Sicher unterwegs im und auf dem Achensee
Wind- & Kitesurfen, Foilen am Achensee
Chill & Jump #achensee