Ein Sehnsuchtsort am Achensee!

Der Bärenkopf im Naturpark Karwendel

Die Berggipfel rund um den Achensee zählen zu den beliebtesten Tourenzielen im Karwendel- und Rofangebirge. Einer der markantesten ist euch sicher schon mal auf Instagram begegnet: Der Bärenkopf – die zerklüftete Berglandschaft mit schroffer Felsvegetation und Latschenfeldern im südöstlichen Bereich des Karwendelgebirges bietet malerische Panoramen. Die Tour zum Bärenkopf ist ein wahres Highlight am Achensee. Schon oft wurde die Aussicht ins Tal und auf den türkisblauen Achensee mit dem Blick auf einen majestätischen Fjord verglichen. Nicht umsonst handelt es sich beim Bärenkopf – zusätzlich zu dessen Status als Teil des Naturpark Karwendel – um ein besonderes, eigens ausgewiesenes Landschaftsschutzgebiet. Um die landschaftliche Schönheit und Eigenart und den sich daraus ergebenden Erholungswert zu erhalten, wurde der Bärenkopf bereits 1989 unter Schutz gestellt.

Ob durch den Schluchtwald am Grund des Weißenbachtales oder vom Zwölferkopf über die Bärenbadalm kommend, die Artenvielfalt der Flora und Fauna ist rund um den Bärenkopf groß und viele der hier wachsenden Pflanzen stehen unter Artenschutz. Es gibt viel zu entdecken: Zwischen der Weißenbachalm und dem Gipfel befindet sich ein Hochmoor und in der Gipfelzone des Bärenkopfes beeindrucken rohe Felsformationen. All dies lässt sich bei einer ausgedehnten Wanderung mit lohnenden Panoramen erfahren.

Aktivität
Wander- & Bergtour
Höhenmeter Bergauf
0 - 6.200 hm
6.200 - 12.400 hm
12.400 - 18.600 hm
18.600 - 24.800 hm
24.800 - 31.000 hm
Schwierigkeit
Leicht
Mittel
Schwer
Filter zurücksetzen
Listenansicht | Kartenansicht
🞞

Zwölferkopf - Bärenkopf

Startpunkt: Bergstation Karwendel-Bergbahn, Zwölferkopf, 1.500 Meter

Von der Bergstation der Karwendel-Bergbahn (1.500 Meter) dem Weg zur Bärenbadalm folgen. Von der…

🔖
Länge
4.7 km
🜏
Höhenmeter Bergauf
530 hm
🞽
Schwierigkeit
Mittel
Mehr Laden

Wusstet ihr schon?

Was es mit den Namen Bärenkopf und Bärenbadalm auf sich hat, wird vermutlich eine Legende bleiben. Fest steht: Auch wenn in den europäischen Alpen wieder vermehrt wilde Vierbeiner wie Wölfe oder Luchse auftauchen, muss man sich am Bärenkopf und auf der Bärenbadalm keine Gedanken um die Namensgeber machen. Viel Fantasie braucht es in dieser beeindruckenden Landschaft allerdings nicht, um sich die großen dunklen Vierbeiner darin vorzustellen. Heute laben sich auf den Hütten jedoch eher Wanderer und Mountainbiker an hausgemachtem Kaiserschmarrn, Hollersaft und Co. Auch im Winter lädt der Bärenkopf zum Besuch, erfahrene Skitourengeher finden hier ideale Bedingungen für eine Skitour im freien Gelände – Tiefschneeabfahrt und winterlicher Fjordblick inklusive!

Mehr zu Wandern!

Wanderprogramm Achensee
Barfußwanderung im Unterautal
Karwendelmarsch Trainingscamp