Naturlehrpfad im Rofan

Naturlehrpfad im Rofan

Die Morgensonne lässt die Landschaft des Karwendelgebirges wunderschön erstrahlen. Die Silberdistel im Zentrum des Bildes genießt bereits die ersten warmen Strahlen.

Auf dem neuen Naturlehrpfad, der in der Nähe der Bergstation der Rofanseilbahn beginnt, könnt ihr an sieben Stationen erfahren, wie ein gutes und nachhaltiges Miteinander von Mensch, Tier und Natur gelingt.

Der rund zwei Kilometer lange Pfad, der über 200 Höhenmeter verläuft, informiert Skitourengeher und Schneeschuhwanderer im Winter über korrektes alpines Verhalten und den Umgang mit LVS-Gerät, Schaufel und Sonde. Mittels austauschbarer Informationstafeln wird der „Tourenlehrpfad“ im Winter zum „Naturlehrpfad“ im Sommer umfunktioniert, der anhand zahlreicher Beispiele und Grafiken zeigt, wie ein gutes Miteinander in freier Natur gelingt. Dabei geht es um den richtigen Umgang mit Weidevieh, Wildtieren und alpinen Pflanzen genauso wie um die richtige Planung von Wander- und Bergtouren.

Auch in den sozialen Medien zeigen wir euch, wie ihr auf unseren Bergen, am See und in den Tälern der Region verantwortungsvoll handeln könnt. Im Zuge der Facebook-Awareness-Kampagne „Taktvoll“ posten wir regelmäßig Informationen, die pointiert und humorvoll mehr Bewusstsein für Umweltschutz und Sicherheit im freien Gelände schaffen. Interessiert? Dann einfach gleich reinschauen!

  • Alpine Basics – Das Wetter

    Das Wetter spielt bei jeder Wanderung eine wesentliche Rolle. Um Notfälle zu vermeiden, solltet ihr Prognosen kennen und wissen, was zu tun ist, wenn das Wetter umschlägt oder euch ein Gewitter überrascht.

  • Empfehlungen für sicheres Wandern in den Bergen

    Von der sorgfältigen Planung über eine gute Ausrüstung bis hin zur Routenwahl: Damit eine Wanderung in guter Erinnerung bleibt, solltet ihr euch an bestimmte Regeln halten, die sicher ans Ziel – und wieder zurück – führen.

  • Müll in der Natur nervt, nimm deinen Abfall wieder mit!

    Habt ihr gewusst, dass es 1-3 Jahre dauert, bis eine Bananenschale verrottet oder 2-7 Jahre, bis sich ein Zigarettenstummel zersetzt? Damit die unverzichtbare Ressource Natur auch weiterhin erhalten bleibt, gilt es, sie zu schützen und sauber zu halten.

  • Achtsamer Umgang mit der Natur

    In den Bergen finden sich Pflanzen, die nicht nur in einem begrenzten Gebiet beheimatet, sondern auch streng geschützt sind. Niemals beschädigen oder pflücken, das könnte ernste Konsequenzen haben!

  • Lebensraum für Wildtiere respektieren

    Das Rofangebirge ist ein wichtiger Lebensraum für Wildtiere. Häufige Störungen beunruhigen und schwächen sie. In den ausgewiesenen Wildeinstands- und Ruhegebieten daher bitte immer auf markierten Wegen bleiben.

  • Umgang mit Weidevieh

    Egal, ob Kuh, Schaf oder Pferd: Bei einer Begegnung mit Weidevieh ist Vorsicht geboten. An dieser Station des Naturlehrpfades lernt ihr die zehn wichtigsten Regeln kennen, die es im Umgang mit Weidetieren zu beachten gilt.

  • Richtiges Verhalten in unserer Bergwelt

    Ein nachhaltiges Naturerlebnis erfordert Bewusstsein, Respekt und Rücksicht. Der Naturlehrpfad Rofan informiert an sieben Stationen über ein stimmiges Miteinander und richtiges Verhalten am Berg.

Quote: Der Austausch der Tafeln, die auf Steinkörbe montiert wurden, erfolgt „händisch“ und somit gänzlich nachhaltig. Aufwendige Helikopterflüge sind dafür nicht notwendig.

 

13.07.2021 07:39

Mehr aus der Kategorie:

Sommer