Station Achenkirch - Heimatmuseum Sixenhof

Frische Sommergeschichten

1361 wurde der Sixenhof in Achenkirch erstmals urkundlich erwähnt. Ein Brand machte 1810 einen Neubau notwendig, der sich seinen Besuchern seit 1987 als sehr atmosphärisch gestaltetes Heimatmuseum präsentiert. In den 21 Ausstellungsräumen geben historische Exponate aus Landwirtschaft, Tourismus, Handwerk, Jagd und Fischerei Einblick in längst vergangene Arbeitswelten. Sammlungen zur Achenseeschifffahrt, zur Holzwirtschaft und zum Feuerwehrwesen lassen die einstige Alltagskultur authentisch wiedererstehen.


Das Gebäude des alten Erbhofes entspricht der Bauweise des alpinen Einhofes. Das bedeutet, dass alle Hofteile in einem Gebäude angeordnet wurden. Wohn- und Wirtschaftsraum des Sixenhof sind aus Natursteinen gemauert. Das Obergeschoss ist in Holzblockbauweise ausgeführt.

Besucht das Heimatmuseum Sixenhof und erlebt hautnah die historische Architektur und Kultur des Achensees!


Im Advent verwandelt sich der gesamte Sixenhof in einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt mit regionalen Köstlichkeiten und der der ältesten Krippen des Achentales. Eine unvergessliche Darstellung der Weihnachtsgeschichte findet ihr im Stall des Sixenhofes: eine Krippe mit lebensgroßen Figuren und lebendigen Tieren - Ochs, Esel und Schafen!


Hier erfahrt ihr mehr über das Heimatmuseum und die besinnliche Tiroler Bergweihnacht im Sixenhof.


Mehr Infos zum interaktiven Hörspiel am Achensee. 

Zurück