Pfarrkirche Achenkirch

Öffentliche Einrichtung

Die Pfarrkirche zum Hl. Johannes dem Täufer in Achenkirch wurde 1748 bis 1750 nach Plänen von Jakob Singer erbaut und am 1. August 1750 vom Fürstbischof von Brixen Leopold Graf Spaur konsekriert. Der Turm mit Zwiebelhelm stammt aus dem Jahre 1755. Urkundlich erwähnt ist eine Kirche bereits im Jahre 1122. Bischof Hartmann von Brixen beauftragte im Jahre 1141 das Benediktinerkloster St. Georgenberg mit der Seelsorge im Achental.

Zurück