Aus Munitionsdosen werden Wanderaschenbecher

Wanderaschenbecher – Der Umwelt zuliebe

Wer hat es nicht schon gesehen? Umweltschädliche Zigarettenstummel werden nicht nur in der Stadt achtlos weggeworfen, sondern auch in Wäldern und den hintersten Winkeln unserer Naturräume. Ein einziger Zigarettenstummel verseucht bis zu 40 Liter Grundwasser und gibt außerdem eine Vielzahl an Giftstoffen an den Boden ab. Diesem Problem wird nun am Achensee mit sogenannten „Wanderaschenbechern“ Abhilfe geschaffen. Dabei handelt es sich um kleine Dosen, die in jede Hosentasche und in jeden Rucksack passen und öfter verwendbar sind.

Hergestellt werden die Wanderaschenbecher aus leeren Munitionsdosen von Luftgewehrmunition. Diese werden von Schützengilden des Landesschützenverbandes, die mit dem Naturpark Karwendel kooperieren, gesammelt und zur Verfügung gestellt. Das hat auch den Vorteil, dass die Munitionsdosen nach dem Verbrauch der Munition nicht entsorgt werden müssen, sondern recycelt und sinnvoll weiterverwendet werden können. Wenn ihr also Raucher seid und in der Region Achensee wandern geht, besorgt euch einen „Wanderaschenbecher“.

Wo erhaltet ihr den kostenlosen Wanderaschenbecher?

  • In allen Infobüros der Region Achensee
  • Auch Naturpark-Ranger, die im Karwendel unterwegs sind, händigen die praktischen und umweltfreundlichen Aschenbecher aus. Im Achensee Wanderprogramm findet ihr einige Touren, bei den ihr mit den Naturpark-Rangern unterwegs sein könnt.
  • Naturparkhaus in Hinterriß
  • Naturpark-Infozentrum in Scharnitz

Hinweis: Die Wanderaschenbecher gibt es nur solange der Vorrat reicht.

Das könnte euch auch interessieren!

achensee-karwendel-zwoelferkopf-panorama.jpg
Der Wanderweg, unser Arbeitsplatz
baerenkopf-achensee-karwendel-pertisau-fjord-2.jpg
Bergsommer-Knigge für den Achensee
landschaft-karwendel-pertisau-falzthurntal.jpg
Wir schützen, was wir lieben