Vorweihnachtszeit am „Meer der Tiroler“!

Besinnliche Sehnsuchtsorte am Achensee

Advent, so sagt man, sei die „stillste Zeit im Jahr“. In früheren Zeiten war das auch der Fall, heute ist die Vorweihnachtszeit oft von Hektik und Stress geprägt. Einmal mehr wird der Achensee hier zum Ruhepol. Wenn ihr in den Tagen der Vorfreude auf Weihnachten ein wenig in die Stille finden möchtet, seien euch diese Sehnsuchtsorte in der Region ans Herz gelegt, die in besonderer Weise auf das „schönste Fest im Jahr“ einstimmen.

Alle Infos zu den besinnlichen Sehnsuchtsorten 2024 werden so bald wie möglich online verfügbar sein. Bis dahin ­– lasst euch hier die Vorfreude mit kleinen Absätzen des vergangenen Jahres herauskitzeln.

Das kleine Dörfchen Steinberg am Rofan begeht die Vorweihnachtszeit romantisch: Im Dezember verwandelt sich der Ort „am schönsten Ende der Welt“, der seit 2021 zu dem Kreis der Bergsteigerdörfer zählt, in einen Adventskalender. Dabei schmückt täglich ein anderer Bewohner sein Haus. Abendliche Spaziergänger können dieses Schauspiel besonders gut mitverfolgen.

Habt ihr gewusst, dass das wohl bekannteste Weihnachtslied von Tirol aus verbreitet wurde? Der Tiroler Nationalsänger Ludwig Rainer trug „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ mit seinen Rainer-Sängern in die Welt hinaus. Ludwig Rainer lebte in Achenkirch. Dort erbaute er die Seehofkapelle, die sich durch ihren neugotischen Stil auszeichnet. In der Weihnachtszeit stehen vor der Kapelle hell erleuchtete Christbäume – Postkartenidylle pur.

Ein besonderer Platz in der Vorweihnachtszeit ist auch das Fischergut in Pertisau. Dort wartet ein Adventskranz, an dem jeden Sonntag im Advent eine große Kerze entzündet wird. Das ist nicht zuletzt auch deshalb „Winterromantik pur“, weil das Fischergut einer der ältesten Bauernhöfe der Region und somit ein besonders imposanter Ort ist.

Gehen ist bekanntlich besonders gut, wenn es darum geht, zu entschleunigen und zu sich zu kommen. Wir empfehlen euch daher auch ein kurzes, vorweihnachtliches Pilgern, das von Maurach auf die Häusererbühelkapelle hinaufführt. In der Weihnachtszeit wird dort eine Krippe aufgestellt. Außerdem genießt man von der „Häuserer-Bichl-Kapelle“ aus einen der schönsten Blicke über den Achensee.

In Tirol sind sie zur Weihnachtszeit vielerorts zu sehen: Beleuchtete Christbäume. Besonders schön sind diese natürlich „Ganz in Weiß“, also wenn die Bäume Schnee tragen und mit Lämpchen bestückt sind. Ein Christbaum dieser Art steht jedes Jahr vor dem Musikpavillon in Wiesing. Auf einem Spaziergang durch den Ort also unbedingt dort vorbeischauen - und den „Lichterbaum“ bestaunen!

Nach alter Tiroler Tradition veranstaltet die Schützenkompanie Eben-Maurach auch heuer wieder eine “Schützenweihnacht”. Dabei wird unterhalb des Kreisverkehrs in Maurach eine lebensgroße Krippe mit vielen Lichtern aufgebaut. An den Adventsamstagen findet ab 16:00 Uhr ein kleiner Ausschank statt. Am 24. Dezember um 16.30 Uhr bringen die Jungschützen das Jesuskind zur Krippe, anschließend wird eine Weihnachts-Andacht gefeiert.

In der Vorweihnachtszeit kommt an Tirols größtem See eine zauberhafte Stimmung auf. Hektik und Stress lassen nach, die Herzen werden aufmerksamer, auch das „Spüren“ kommt wieder mehr in den Vordergrund. Sehnt ihr euch auch nach besinnlichen Momenten? Dann seid ihr auf einem der vielen Weihnachtsmärkte genau richtig. Mehr zu den Veranstaltungen!

Das könnte euch auch interessieren!

achenseehof-kapelle-achenkirch-achensee.jpg
Die Spuren von „Stille Nacht” am Achensee
advent-bergweihnacht-sixenhof-achenkirch.jpg
Tiroler Bergweihnacht
hoerspiel-erlebnis-kaiser-maximilian-2.jpg
Interaktives Hörspiel-Erlebnis am Achensee