Fernradweg München-Venezia

Die München-Venezia ist ein 560 Kilometer langer Radweg, der von München über den Achensee bis zur Adria führt. Die Route steht für Fahrrad-Genuss durch 5 Erlebnis-Welten.

Biken direkt neben dem Achensee

Die Route der München-Venezia führt von München, vorbei am Achensee über den Innradweg in Wiesing bis zur Adria und der Lagunenstadt Venedig. Der Radweg ist sowohl in nördlicher wie auch in südlicher Richtung bestens ausgeschildert und somit sorgenfrei befahrbar.

Die 560 Kilometer lange Strecke – mit insgesamt 3.000 Höhenmetern im Anstieg – liegt auf bestehenden Radwegen. Im ersten charakteristischen Erlebnis-Abschnitt der alpenübergreifenden Fernradroute München-Venezia ist das „Element Wasser“ ständiger Begleiter. Hier nimmt auch die Etappe am Achensee ihren Platz ein. Die weiteren Rad-Welten sind die „Schatzkiste Tirols“ unter anderem mit den Städten Hall-Wattens und Innsbruck, das „Alpin-mediterrane Lebensgefühl“ mit Städten wie Sterzing und Brixen, das „UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten“ und die „Gärten Venedigs & Art Cities“.

Entlang der Strecke laden viele Gasthöfe und Unterkunftsbetriebe zur Einkehr ein. Auch jede Menge kultureller Highlights sind auf den idyllischen Landstrichen zu finden.

Detaillierte Infos auf www.muenchen-venezia.info
Zum Roadbook Fernradweg München-Venezia