Ein Ausflug zum Wusel-Seeweg

Der Seeuferweg zwischen Maurach und Achenkirch präsentiert sich mit einem neuen Highlight für die ganze Familie. Der Wusel-Seeweg, der aus mehreren Spiel-Stationen besteht, lässt keine Langeweile aufkommen und wird bei einer kompletten Begehung sogar belohnt.

Am Wusel-Seeweg zwischen Maurach und Achenkirch gibt es viel zu entdecken

Er ist nah am Wasser gebaut – der Seeuferweg, der über zehn Kilometer von Maurach bis Achenkirch am Ostufer des Tiroler Meers entlang führt. Für Familien, Genießer und Sportler ist der autofreie Weg das perfekte Revier zum Entspannen.

Für Kinder ist der Seeuferweg ideal, denn er weist kaum Höhenunterschiede auf. Eine Klangstation lädt kleine Urlauber mit Summstein, Luftxylophon und weiteren Holz-Instrumenten zum Freiluft-Konzert ein, während es sich die Eltern auf der Riesencouch oder den Wellnessliegen bequem machen. Aber nur kurz, denn schließlich wollen auch die neue Kletterstation und der Sandspielplatz entdeckt werden. Und zwischendurch locken Badebuchten und natürlich der Achensee selbst.

Am Wusel-Seeweg, benannt nach dem Achensee-Maskottchen Wusel Wassergeist, kann auch ein Rätsel gelöst werden. Wer alle Felder seiner Wusel-Karte ausgestanzt hat, bekommt eine Überraschung.

Alle Infos zum Wusel-Seeweg befinden sich auf den Übersichtstafeln beim Camping Schwarzenau, am Panoramaparkplatz und am Anfang des Seeuferweges in Maurach (Station Sandstrand). An diesen drei Stellen befinden sich auch die Ausgabestelle für die Wusel-Postkarten und der Briefkasten, der dir dein Geschenk bringt.

Hier geht´s zu den einzelnen Spiel-Stationen und Aufgaben.