Wallfahrtsort Maurach – Wo die heilige Notburga verehrt wird

Wallfahrtsort Maurach – Wo die heilige Notburga verehrt wird

Ihr Skelett ist auf dem Hochaltar der Wallfahrtskirche aufgestellt und Ziel zahlreicher Pilger: Denn Notburga, eine einfache Dienstmagd, die im 13. Jahrhundert lebte und sich für arme und kranke Menschen einsetzte, ist die einzige Heilige Tirols. Ihre Geschichte und Bedeutung können Besucher im Notburga-Museum in Eben in Maurach am Achensee nachvollziehen, dem einzigen Museum in Österreich, das sich mit einer heiligen Frau befasst. Im ehemaligen Pfarrhaus, das mit der Wallfahrtskirche und dem Mesnerhaus ein intaktes Ensemble barocker Baukunst bildet, werden die ältesten Dokumente der Notburga-Verehrung gezeigt, darüber hinaus Exponate barocker Kunst sowie Prozessionsgegenstände. Übrigens: Das Notburga-Museum, das sich mit dem Tiroler Museumspreis 2006 schmücken darf, erhielt 2012 das Museumsgütesiegel als eine der begehrtesten Auszeichnungen, die auf diesem Sektor österreichweit verliehen werden.  Alle Genaue Informationen zum Museum gibt es auf www.notburga-museum.at

Tipp: Wer auf den Spuren von Notburga wandeln möchte, erkundet in Pertisau die 17 Stationen des „Dien-Mut-Wegs“. Der zwei Kilometer lange Pfad ist ideal für Schneeschuhwanderer und ist der dienenden und mutigen Heiligen gewidmet und lädt zur Besinnung und zum Nachdenken ein.

Mehr aus der Kategorie:

Kultur & Kulinarik Achensee Maurach