Zauberhafte Adventzeit am und auf dem Achensee

Zauberhafte Adventzeit am und auf dem Achensee

© Fotolia

Weihnachtsmuffel haben hier keine Chance, denn am Achensee erlebt man die Adventszeit zu Wasser und zu Land. Dabei wird die „stade“ Zeit stets besinnlich und traditionsverbunden eingeläutet. Die ersten Märkte öffnen bereits ab dem 23. November.

Besonders genussvoll gestaltet sich der beschauliche Bergadvent rund um das Fischergut in Pertisau, denn hier liegen nicht nur Gerüche von Lebkuchen, Zimt und Punsch in der Luft, sondern es lädt auch ein abwechslungsreiches Programm in die liebevoll dekorierte alte Scheune. Weithin sichtbar ist der begehbare Adventkranz inmitten eines kleinen „Christbaum-Waldes“ – inzwischen das „Erkennungszeichen“ des stimmungsvollen Marktes. Auch heuer wird es wieder zwei „Stille Nacht“-Inszenierungen im Fischergut geben – und zwar am 15. und 22. Dezember um jeweils 16.00 Uhr. Ein absolutes Highlight beim Bergadvent ist Achensee Krippe. Diese entsteht während der Adventzeit fast täglich „live“, wenn der Bildhauer Klaus Astner an den lebensgroßen Krippenfiguren arbeitet. Besucher können die herausragende Schnitzkunst während der Öffnungszeiten des Bergadvents im Fischergut bewundern.

Nicht weniger stimmungsvoll erleben Besucher die Seeweihnacht mit dem schwimmenden Christkindlmarkt auf den Achensee-Schiffen. Auch dieses Jahr schmückt die Achenseeschifffahrt einen Dampfer festlich und hat an Bord einen Christkindlmarkt aufgebaut. Dazu gibt es Kekse, Glühwein und Adventweisen.

Ein besonderer Ort ist der historische Sixenhof in Achenkirch. Hier findet die Tiroler Bergweihnacht statt. Lebensgroße Figuren und echte Tiere im jahrhundertealten Stall lassen die alpenländische Version von der Geburt Christi lebendig werden. Der Eintritt schließt auch die 14 Schauräume des Heimatmuseums ein. Hinter einer Tür verbirgt sich die einstige Kammer der Bauersleute mit einer der ältesten Krippen des Achentals.

Fixpunkt im vorweihnachtlichen Kalender ist auch die Museumsweihnacht in der Achenseer Museums- und Erlebniswelt in Maurach am Sonntag, den 8. Dezember ab 12.00 Uhr. Hier werden heimisches Handwerk, Weihnachtsgeschenke und heimische Gerichte unter musikalischer Begleitung geboten. Zu bewundern gibt es natürlich auch die liebevoll gestalteten Museumsräume auf rund 8.000 Quadratmetern.