Skirollern am Achensee

Skirollern am Achensee

Skirollern am Achensee © Langlaufschule Achensee

Klassisch oder Skating? Die beiden Techniken gibt es nicht nur beim Langlaufen, sondern auch beim Skirollern. Insbesondere fortgeschrittene Langläufer gehen diesem sommerlichen Trendsport nach. Aber auch Hobbysportler oder solche, die gerne Neues ausprobieren, schnallen sich immer häufiger Skiroller an.

Ursprünglich wurden Skiroller für den Leistungssport entwickelt. Langläufer sollten damit die Möglichkeit haben, ihr Training auch im Sommer gezielt fortzusetzen, woraufhin das winterliche Training im Schnee ohne große Umstellung erfolgt. Nicht ohne Grund finden auch Freizeitsportler immer mehr Gefallen am Skirollern, das alle Muskelgruppen trainiert und die Ausdauer fördert. Tatsächlich kann das Training unter fachgerechter Anleitung auch im präventiven und rehabilitativen Bereich eingesetzt werden. Auch im Wettkampfsport hat das Skirollern mittlerweile einen festen Platz.

Die Region Achensee verfügt über ein vielfältiges Skiroller-Streckennetz. Da dieses keine steilen Abschnitte aufweist und aufgrund niedrigeren Tempos somit auch die Verletzungsgefahr geringer ist, ist es sowohl bei Anfängern als auch bei Fortgeschrittenen sehr beliebt. Für Einsteiger eignen sich die großzügigen, flachen Streckenabschnitte entlang des Sees. Fortgeschrittene sind in den Karwendeltälern unterwegs, wo kupierte Geländeformen ein abwechslungsreiches Training und die perfekte Vorbereitung auf den Winterlanglauf in der Region Achensee bieten, die mit mehr als 210 Loipenkilometern zu den bedeutendsten Langlaufregionen Tirols zählt.

Hier findet ihr die Verleihmöglichkeiten.

 

25.07.2021 16:40

Skirollern am Achensee © Langlaufschule Achensee
Skirollern am Achensee © Langlaufschule Achensee
Skirollern am Achensee © Langlaufschule Achensee
Skirollern am Achensee © Langlaufschule Achensee