Im Gespräch mit Sopranstar Eva Lind

Im Gespräch mit Sopranstar Eva Lind

Seit der Premiere im September 2015 kommt Sopranstar Eva Lind regelmäßig an den Achensee um internationalen Studenten in verschiedenen klassischen Bereichen ihr Know How weiter zu geben. Im Gespräch mit der Star-Sopranistin erhielten wir einen kleinen Einblick in die Musikakademie Tirol sowie in die Arbeit mit den Künstlern der Zukunft.

Was veranlasst Sie, die Eva Lind Musikakademie Tirol zu veranstalten?
E.L. Ich bin in Tirol aufgewachsen, habe hier meine ersten musikalischen Schritte gemacht (Blockflöte, Gitarre, Klavier), dann Gesang am Konservatorium in Innsbruck studiert; mein Debüt am Tiroler Landestheater hatte ich während meiner Schulzeit mit 17 – ein Blumenmädchen in Richard Wagners Oper Parsifal – und bald schon ging es in die Welt hinaus. Jetzt komme ich sozusagen zurück zu meinen Wurzeln und möchte mein Wissen und meine Erfahrungen an junge Künstler weitergeben. Und mittlerweile kommen viele internationale Stars als Dozenten zu uns, um die Studenten in den Fächern Gesang, Schauspiel, Streichinstrumente, Blasinstrumente und Klavier zu unterrichten.

Warum haben Sie den Achensee, bzw. das Hotel Kronthaler als Ort für die Musikakademie gewählt?
E.L. Günther Hlebaina ist ein äußerst kunstsinniger und großherziger Mensch und ich kann mir keinen besseren Partner für dieses Projekt vorstellen! Außerdem ist die Atmosphäre in diesem Haus und natürlich auch die herrliche Lage an unserem wunderschönen Achensee einfach einzigartig. Die Studenten haben sonst kaum die Möglichkeit, sich an so einem tollen Platz fortzubilden. Hier geht das Herz auf und es gelingt alles einfach leichter. Die Studenten sagen, die Stücke, die sie hier einstudieren, vergessen sie ein Leben lang nicht.

Wie viele Studenten sind dabei, und woher kommen diese?
E.L. Unsere Meisterkurse sind international besetzt, es kommen viele Studenten aus Tirol – aber auch aus ganz Europa, Japan, Korea, USA, Brasilien uvm. Pro Kurswoche nehmen zwischen 25 und 30 Studenten teil, die von drei bis vier Dozenten unterrichtet werden.

Welche Musikrichtungen werden unterrichtet?
E.L. Gesang, Streich– und Blasinstrumente sowie Klavier im klassischen und Jazzbereich – und bei den Gesangskursen wird zusätzlich das Fach „Schauspiel“ angeboten.

Gibt es die Möglichkeit die Studenten zu bewundern?
E.L. Ja natürlich, jeden Abend um 18.30 Uhr geben die Studenten ein „Mini Konzert“ hier im Hotel, und am letzten Abend jeder Kurswoche gibt es das große Abschlusskonzert in der Bar „Himmelnah“! Die jungen Künstler freuen sich auf viele begeisterte Zuhörer!

Hier geht es zu den Terminen.