Bergsteigerdorf Steinberg am Rofan

Als Mitglied der Initiative Bergsteigerdörfer wird in Steinberg am Rofan die Vision der Bergsteigerdörfer mitgetragen und Impulse für eine sanfte Entwicklung geschaffen, sowie die dort lebenden Menschen in den Mittelpunkt gestellt. 

Bergsteigerdorf Banner 1

Bergsteigerdorf Steinberg am Rofan – das von seinen Bewohnern liebevoll als „schönstes Ende der Welt“ bezeichnet wird. Nahe der deutschen Grenze zweigt vom Achental ein Hochtal ab, das nach einigen Kilometern einen weiten Talkessel freigibt – umrahmt von den Gipfeln Guffert (2.194 m), Unnütz (2.075 m) und den Klobenjochwänden des Rofans.

Der Guffert, Hausberg der Steinberger, gilt als einer der schönsten Aussichtsberge der Region. Über einen schroffen, teils steilen Pfad und Kletterstellen im 1. Schwierigkeitsgrad am Gipfelaufbau erreicht man den Gipfel. Bereits 1911 wurde er von Hans Dülfer und Hans Fiechtl erstbegangen. Auch andere bekannte Namen aus der Alpingeschichte finden sich hier – Hermann Buhl, Mathias Rebitsch und Peter Habeler stellten sich hier den alpinen Herausforderungen. Neben dem Klettern kennen Bergfreunde Steinberg als Etappenziel des Adlerwegs, dem Weitwanderweg durch Tirol, und durch die Ampmoosalm, eine besonders idyllisches Fleckchen Erde an den Nordabstürzen der Hochiss (2.229 m). Ein weiteres Naturjuwel ist die Schlucht der Steinberger Ache, wo die historische Inschriftenhöhle am Schneidjoch noch immer viele Geheimnisse früherer Zeiten verbirgt.

Das kleine Ortszentrum

Die Kirche ist der Mittelpunkt der Gemeinde. „In Steinberg spürt man Natürlichkeit, die Schönheit der Natur und das ökologische Gleichgewicht“ oder „Unsere Stärken sind wunderschöne Plätze und ein Bergpanorama sowie ein urtümliches Landschaftsbild“ und so war der Weg Richtung Bergsteigerdorf eingeschlagen. „Bergsteigerdorf zu sein, soll für Steinberg gute Entwicklungschancen im Einklang mit der Natur und unseren Werten bieten. Neben dem touristischen Mehrwert sehen wir die weitere Stärkung der Dorfgemeinschaft, des Zusammenhalts und von Kooperationen. Am Ende geht es immer um unsere Identität, dass wir uns so weiterentwickeln und einen Weg einschlagen, der zu 100 % zu Steinberg und seinen Bewohnern passt,“ so Bürgermeister Helmut Margreiter. Für die Steinberger ist es wichtig, gegenüber neuem offen zu sein. Deshalb arbeiten sie zur Zeit an gemeinsamen Projekten mit dem benachbarten Bergsteigerdorf Kreuth oder wie die öffentliche Erreichbarkeit und die Nahversorgung weiter verbessert werden können.

  • Seehöhe Ort: 1.015 m
  • Höchste Punkt: Hochiss 2.229 m
  • Einwohner: 286 (Stand 2020)
  • Gebirge: Brandenberger Alpen; Mangfallgebirge
  • Alpenverein: Arbeitsgebiet der DAV Sektion Kaufering (Gufferthütte, 1.475 m, auf Gebiet der benachbarten Gemeinde Brandenberg)
  • Öffentliche Anreise: Vom Bhf. Jenbach oder Schwaz mit Linienbussen nach Steinberg a.R. (umsteigen in Maurach und Achenkirch) bzw. vom Bhf. Tegernsee mit Linienbus nach Steinberg a.R. (Umsteigen in Achenkirch) www.vvt.at

 

Logo 1920 1080

14.09.2021 16:46

Bergsteigerdorf Unterkunft buchen