Sightseeing unter Wasser

Sightseeing unter Wasser

Tauchen am Achensee

Mal eine etwas andere Perspektive gefällig? Wer sich schon immer mal gefragt hat, was wohl so am Grund von Tirols größtem See zu finden ist, der begibt sich auf einen Tauchgang am Achensee. Nicht nur aufgrund der hervorragenden Wasserqualität und der Sichtweite, die an manchen Tagen unter Wasser bis zu zehn Meter beträgt, erfreut sich der See bei Tauchern enormer Beliebtheit.

Auf der Ostseite des Sees befinden sich die drei beliebtesten Tauchspots – Hechenberg, Schwarzenau und der Tauchspot des Tauchclubs Innsbruck nördlich des Tunnels Richtung Achenkirch. Hier stoßen Taucher unweit des Ufers auf wahre Sightseeing-Spots. Von einer Madonnenstatue und einem alten Opel „Blitz“ im vor allem für Fortgeschrittene empfohlenen Einstieg in Hechenberg bis zu versunkenen VW Käfern im für Anfänger geeigneten Einstieg in Schwarzenau kann so manches erspäht werden. Der Tauchclub Innsbruck hat zudem ein besonders zugängliches Taucherparadies geschaffen. Die einzelnen Attraktionen sind nämlich unter Wasser mit einer Leine verbunden und befinden sich in verschiedenen Tiefen. Zu erkunden gibt es neben einer Seilbahngondel, einer Telefonzelle und eines Briefkastens sogar eine Schatzkiste.

Zu den  Tauchspots am Achensee 
Zu den Tauchgenehmigungsstellen
Zur Tauchschule & Tauchausrüstungsverleih

 

Mehr aus der Kategorie:

Sommer Wassersport