Gestrandet am Achensee

Gestrandet am Achensee

In der Sonne liegen, schwimmen gehen, am Ufer spielen – Wasser gehört für viele Sommerurlauber einfach dazu. Das gesamte Ufer am Achensee ist für Badegäste frei zugänglich und bietet zahlreiche Liegeflächen. Besonders die Badestrände in Achenkirch und Pertisau sorgen mit ihrer Infrastruktur für einen schönen Badetag. Mit Badetuch, Luftmatratze und Sonnenschirm im Gepäck finden Urlauber auch noch manch einsamen Strand.

In Achenkirch erwartet Wasserratten ein ganz besonderes Strandbad: Hier wurde ein separater Badebereich geschaffen, der im Sommer mit höheren Wassertemperaturen aufwarten kann. Kinder freuen sich zudem über ein riesiges Spiel-Areal mit Wasserspielplatz, Piratenschiff und Aussichtsturm. Pertisau, am Südufer gelegen, lockt dagegen mit einer Uferpromenade: die zwei großen Holzbadestege sowie eine Aussichtsplattform stehen hoch im Kurs. Für die Kleinen gibt es neben dem Sprung ins Wasser noch mehr zu entdecken. Die Kinderspielplätze direkt bei den Badestränden oder auch Mitten in den Dörfern sorgen für ein wahres Urlaubserlebnis.

Zum Schwimmen und Chillen laden drei Bade-Plattformen und viele Liegepodeste aus Holz im neuen SEE-Bad im Atoll Achensee ein. Im SEE-Bad welches direkt am Achensee Ufer liegt erfreuen sich Groß und Klein am Adventure-Spiel-Schiff St. Benedikt. Das 31 Meter lange Schiff cruiste knapp 60 Jahre über den Achensee und bietet Spielprogramme und Events, eingebettet im neuen Family-Eldorado am Atoll Achensee an.