Die Geschichte der Achenseeschiffahrt

Die Geschichte der Achenseeschiffahrt

©Achenseeschiffahrt

Die Achenseeschiffahrt hat eine bewegte Geschichte hinter sich, die sie mit denselben Attributen bewältigte, die schon bei der Gründung galten: Weitblick und Mut.

Im Jahr 2017 feierte die Achenseeschiffahrt ihr 130-jähriges Jubiläum. Den Grundstein für ihre Erfolgsgeschichte, der ein kostspieliger war, legte der Abt des Stiftes Fiecht, Albert Wildauer (1841-1915). Einen Kredit von 23.500 Gulden (umgerechnet etwa 240.000 Euro) nahm der Geistliche damals auf, um den Bau eines Schiffs in Auftrag zu geben. Das stieß nicht allerorts auf Begeisterung. Doch Wildauer, der auch Inhaber des Kapitänspatents war, bewies mit seiner Entscheidung Weitblick und Mut. Und so wurde mit der „St. Josef“ die Achenseeschiffahrt ins Leben gerufen. Das neue, damals noch dampfbetriebene Schiff wurde mit der Bahn in Teilen nach Jenbach geliefert, mit Pferden nach Pertisau transportiert und dort zusammengebaut. Am 27. Juni 1887 wurde es in Betrieb genommen.

Bereits zwei Jahre später – die Zahl der Passagiere war zwischenzeitlich stetig gestiegen – nahm ein neues, größeres Dampfschiff Fahrt auf. Die „St. Benedikt“ war das zweite Flottenmitglied der Achenseeschiffahrt. 1958 wurde es abgewrackt. Damit endete die Ära der Dampfschiffe auf dem Achensee. Die „St. Josef“ war bereits einige Jahre zuvor von Dampf- auf Dieselbetrieb umgestellt worden.

Mit der MS Stella Maris ging das erste mit einem Dieselmotor betriebene Schiff auf dem Achensee – und erstmals auf einem See in Österreich – 1912 in Betrieb. In den folgenden Jahrzehnten kamen und gingen Schiffe, die Passagiere über Tirols größten See schipperten. Die Achenseeschiffahrt durchlebte eine ereignisreiche und wechselvolle Zeit. Was sich dabei nie verändert hat, ist der See selbst. Egal, ob er gerade ruhig und ausgeglichen oder mürrisch und ungestüm ist: Der Achensee hat eine magische Anziehungskraft. Nicht umsonst zählt er zu den beliebtesten Ausflugszielen Tirols.

07.09.2021 08:22

Mit dem Dampfer St. Josef wurde die Achenseeschiffahrt gegründet
Abt Wildauer legte vor 130 Jahren den Grundstein für die Achenseeschiffahrt
Dampfer der Achenseeschiffahrt in Achenkirch
Winzer-Schiffe ©Achenseeschiffahrt