Heimischer Doppelsieg beim 5. Achensee-Radmarathon

Heimischer Doppelsieg beim 5. Achensee-Radmarathon

v.l. Martin FRITZ (1. Bergwertung), Andy Traxl (3. Platz), OK Walter Egger, Benjamin Schweinester (1. Platz), Daniel Rubisoier (2. Platz)

05.06.2016 – Am Sonntag, 5. Juni trafen sich Rennradbegeisterte aus Nah und Fern und waren beim 5. Achensee-Radmarathon mit dabei. Das wechselhafte Wetter verbarg zwar den Blick auf das Karwendelgebirge, dennoch waren die 400 teilnehmenden Kinder und Erwachsene von der Strecke und Organisation begeistert. Anna Obmann und Benjamin Schweinester, beide aus Österreich, gingen als Sieger nach Hause.

Mehrere 100 Starter ließen es sich nicht nehmen, beim 5. Achensee-Radmarathon dabei zu sein. Die herausfordernde Strecke verlangte den Rennradfahrern einiges ab:
168 Kilometer und 1570 Höhenmeter mussten die Rennrad-Cracks bezwingen. Nach dem Massenstart um 7:45 Uhr in Achenkirch führte der Marathon flach verlaufend nach Maurach, ehe die Abfahrt über die Kanzelkehre ins Inntal folgte. Nach dem Streckenabschnitt zwischen Wiesing und Innsbruck verlief die weitere Anfahrt bis nach Telfs. Hier startete auch die entscheidende Passage zur Buchener-Löffler Bergwertung:
Den Kampf bis Telfs und weiter über den Buchener Sattel bis nach Leutasch konnte Martin FRITZ vom Team RC ARBÖ – Bike-Point Innsbruck für sich entscheiden. Mit einer Zeit von 2:29:10,2 war er in Leutasch angelangt und entschied so die Bergwertung bei Kilometer 95,5 für sich. Bei den Damen lieferte Anna Obmann vom Team BikeWorks Race die beste Zeit.

Es blieb aber weiterhin spannend, denn das Rennen musste von allen Teilnehmern im Ziel in Achenkirch beendet werden. So folgte nach der Bergwertung eine rasante Abfahrt bis zur Überschreitung der österreichisch-deutschen Grenze zwischen Scharnitz und Mittenwald. Der deutsche Streckenabschnitt verlief über Wallgau, das Isartal, Vorderriß und den Sylvensteinstausee, bevor es wieder zurück nach Österreich ging. Das Achental hielt nochmals verteilte 150 Höhenmeter bereit. Martin FRITZ, der Dominator des Rennens, musste kurz vor dem Ziel seinem hohen Tempo Tribut zollen und wurde von der Führungsgruppe rund um Sieger Benjamin Schweinester abgefangen. Die Gesamtwertung ergab sich aus der Einlaufliste nach Rang, so belegte bei den Herren Daniel Rubisoier vom Team deniflcycling.com den 2. Platz und Andy Traxl vom Cycling Team Mooserwirt St. Anton am Arlberg den 3. Platz. Als schnellste Dame absolvierte Anna Obmann vom Team BikeWorks Race das Rennen.

Der Achensee-Radmarathon zählte dieses Jahr auch zur Radmarathon-Challenge des Österreichischen Radsportverbands, eine Cupserie bestehend aus vier Eventstationen.

Tags zuvor ging das schon traditionelle KIDS-RACE und zugleich MTB-Cup Tirol über die Bühne. 90 Kinder lieferten sich spannende Duelle und sorgten für Sportfieber beim Alpen Caravan Park in Achenkirch.

Walter Egger, der sportliche Leiter des Radteams Tirol und zugleich Mitglied des Organisationsteams des Achensee-Radmarathons, freut sich über die gelungene Veranstaltung: „Der Achensee konnte sich einmal mehr als Sport-Dorado der Extraklasse präsentieren. Ohne das Engagement der zahlreichen freiwilligen Helfer wäre dieses ganz besondere Rennrad-Event nicht möglich gewesen – ihnen gebührt ein großes Dankeschön.“

Gesamtwertung Achensee-Radmarathon Herren:
1. Benjamin Schweinester, Startnr. 55, Jg. 1984, Team Serles, AUT
2. Daniel Rubisoier, Startnr. 329, Jg. 1982, Team deniflcycling.com, AUT
3. Andy Traxl, Startnr. 3, Jg. 1973, Cycling Team Mooserwirt St. Anton am Arlberg, AUT

Gesamtwertung Achensee-Radmarathon Damen:
1. Anna Obmann, Startnr. 220, Jg. 1983, Team BikeWorks Race, AUT
2. Bianca Somavilla, Startnr. 223, Jg. 1987, Team TOUR powered by BULLS, AUT
3. Tina Büttner, Startnr. 44, Jg. 1979, team-drahteses-lützelbach.de, GER

Buchener-Löffler Bergwertung Herren:
1. Martin FRITZ, Startnr. 6, Jg. 1966, Team RC ARBÖ – Bike-Point Innsbruck, AUT, Zeit: 2:29:10,2
2. Lukas Schwarz, Startnr. 154, Jg. 1992, Team Physio 1.0, AUT, Zeit: 2:31:09,9
3. Andy Traxl, Startnr. 3, Jg. 1973, Cycling Team Mooserwirt, St. Anton am Arlberg, AUT, Zeit: 2:31:35,2

Buchener-Löffler Bergwertung Damen:
1. Anna Obmann, Startnr. 220, Jg. 1983, Team BikeWorks Race, AUT, Zeit: 2:42:11,9
2. Bianca Somavilla, Startnr. 223, Jg. 1987, Team TOUR powered by BULLS, AUT, Zeit: 2:44:14,7
3. Tina Büttner, Startnr. 44, Jg. 1979, team-drahteses-lützelbach.de, GER, Zeit: 2:53:07,4

Alle Ergebnisse unter http://my4.raceresult.com
Fotos Achensee-Radmarathon

Weitere Downloads: