Christian Wildauer entschied Achensee-Radmarathon für sich

Christian Wildauer entschied Achensee-Radmarathon für sich

03.05.2015 – Rund 280 Teilnehmer trafen sich trotz Regen am Sonntagmorgen am Nordufer des Achensees zum Startschuss des vierten Achensee-Radmarathons. Bei den Herren entschieden Christian Wildauer vor Martin Fritz und Patrick Hauser und bei den Damen Annina Jenal vor Tina Büttner und Isabel Maurus das Rennen für sich.

Rund 280 Starter trotzten dem Wetter und eröffneten mit dem traditionellen Achensee-Radmarathon die Rennradsaison 2015. Die Route von Achenkirch über das Inntal, Innsbruck und Telfs, dem Buchener Sattel, Leutasch, Scharnitz und zurück über den Sylvensteinstausee bis ins Ziel nach Achenkirch verlangte den Sportlern so einiges ab.
Als Sieger bis zur Zeitnehmung am Buchener Sattel (Kilometer 95,5) gingen bei den Herren Christian Wildauer (Union – Raiffeisen-Radteam Tirol) mit einer Zeit von 2:35:19,2 h und bei den Damen Annina Jenal (Team Tour powered by Bulls) mit einer Zeit von 2:50:36,1 h hervor. Aufgrund der Wetterlage verzichteten die Veranstalter auf die Einlaufliste in Achenkirch, trotzdem ließen es sich einige Teilnehmer nicht nehmen, das Rennen über den letzten Streckenabschnitt in Deutschland zu beenden.
Sieger Christian Wildauer zum Rennen: „Ich freue mich sehr über den Sieg beim Achensee-Radmarathon. Es war aufgrund des Wetters ein hartes Rennen, ich konnte aber meine gute Form abrufen und mich durchsetzen. Ein großer Erfolg für mich und ein Lob an die Veranstalter für die gute Organisation.“

„Leider blieb den Teilnehmern dieses Jahr der schöne Blick auf das Karwendel verwehrt. Trotzdem freut es uns, dass einige Sportler trotz des Regens mit uns die Radrennsaison eröffnet haben. Auch bekannte Radrennsportler wie Stefan Kirchmair (Kirchmair Cycling) und Christian Wildauer (Union Raiffeisen Radteam Tirol) ließen sich vom schlechten Wetter nicht abhalten und gingen an den Start.“ so das OK-Team Thomas Kreidl und Walter Egger.

50 Starter beim Kids-Race
Auch die Kleinen konnten ihr Können tags zuvor beim Kids-Race unter Beweis stellen. Viele Marathonteilnehmer sind mit der ganzen Familie vor Ort und ließen so ihre Sprösslinge auch ein wenig Rennluft schnuppern. Mit dabei waren auch wieder die Athleten der internationalen Sportbewegung Special-Olympics. Die Sportler mit mentaler Beeinträchtigung zeigten ebenfalls hervorragende Leistungen.

Ein Dank an die Freiwilligen
„Nur mit der Unterstützung von Sponsoren und freiwilligen Helfern ist der Achensee-Radmarathon auf diese Art und Weise durchführbar. Ihnen gebührt ein herzlicher Dank.“ so Walter Egger vom OK-Team abschließend zum Achensee-Radmarathon.

Ergebnisse im Überblick:
Herren
1. Platz: Christian Wildauer, Union – Raiffeisen-Radteam Tirol, 2:35:19,2
2. Platz: Martin Fritz, RC ARBÖ – Bike-Point, Innsbruck, 2:36:38,0
3. Platz: Patrick Hauser, RC CFK Ovilava, Wels, 2:38:20,3
Damen
1. Platz: Annina Jenal, Team Tour powered by Bulls, 2:50:36,1
2. Platz: Tina Büttner, drahtesel-lützelbach.de, 2:56:11,4
3. Platz: Isabel Maurus, Tri-Team Schongau, 2:57:31,2

Hier geht´s zur gesamten Ergebnisliste

Fotos vom Achensee-Radmarathon 2015

Teilnehmerfotos 2015

Weitere Infos unter www.achensee-radmarathon.at

Weitere Downloads: