achensee.literatour Stipendium 2015 geht an Theodora Bauer

achensee.literatour Stipendium 2015 geht an Theodora Bauer

20.05.2015 – Am Donnerstagabend wird der 24-jährigen Wiener Autorin Theodora Bauer das achensee.literatour-Stipendium 2015 verliehen. Im Rahmen der Eröffnung des jungen Tiroler Literaturfestivals werden die beiden Erfolgsautoren Bernhard Aichner und Thomas Raab der Nachwuchsliteratin den mit 1.500 Euro dotierten Preis überreichen. Die vierte Auflage der achensee.literatour wartet zudem mit Alfred Dorfers Schiffslesung sowie einer Krimiwanderung mit der deutschen Bestsellerautorin Wiebke Lorenz auf.

Mit ihrem Roman-Erstling „Das Fell der Tante Meri“, der im Frühjahr 2014 im Picus Verlag erschienen ist, sorgte Theodora Bauer für Aufsehen. Die erst 24-jährige Wienerin, die im Burgenland lebt, überzeugte die Kritiker mit ihrer ungewöhnlichen Familiengeschichte. Anhand dreier Protagonisten entflechtet sie darin kunstvoll eine spannende und immer wieder aufs Neue überraschende Geschichte. Die Auswahl der Preisträgerin des diesjährigen Literaturstipendiums der Region Achensee wurde von den Eröffnungslesern Bernhard Aichner und Thomas Raab, die derzeit erfolgreichsten Krimiautoren Österreichs, vorgenommen. Der Preis ist mit insgesamt 1.500 Euro dotiert sowie mit einem Warengutschein von Buchhandelspartner Thalia und einem einwöchigen Arbeitsaufenthalt in der Region. Nach Anna Weidenholzer (2013) und Sebastian Kresser (2014) ist Theodora Bauer die dritte achensee-literatour-Stipendiatin.

Achensee drei Tage im Zeichen der Literatur
Die achensee.literatour 2015 startet am Donnerstagabend um 19 Uhr im Alten Widum in Achenkirch mit der gemeinsamen Lesung von Bernhard Aichner und Thomas Raab – der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Am Freitagvormittag stehen die Kinder im Mittelpunkt. Im Rahmen von Schulworkshops bringen Autorinnen den Schülern die Liebe zur Literatur näher. Am Freitagabend steht mit der Schiffslesung von Kabarettist Alfred Dorfer und „Die Zeit“-Redakteur Joachim Riedl ein weiteres Highlight am Programm. Den Abschluss des Literaturfestivals bildet die traditionelle Krimiwanderung auf die Rodlhütte bei Pertisau. Um 10 Uhr startet die deutsche Bestsellerautorin Wiebke Lorenz am Parkplatz beim Beginn des Dien-Mut-Weges. Auch hier ist die Teilnahme kostenlos. Lorenz hat eigens einen Krimi geschrieben, der in der Region spielt, und wird entlang des Weges immer wieder einzelne Kapitel vortragen. Die Auflösung, wer der Mörder war, folgt schließlich auf der Rodlhütte.

Die achensee-literatour wird unterstützt von Thalia, Zillertal Bier, Montes, Posthotel Achenkirch, Tirol Schifffahrt sowie Eventwide Tirol.

MedienvertreterInnen sind herzlich eingeladen, an der achensee.literatour teilzunehmen. Anmeldungen bzw. Akkreditierung unter promedia.arora@pressezone.at.

Das Programm der achensee.literatour 2015 im Überblick:
Donnerstag, 21. Mai 2015
19.00 Uhr, altes Widum in Achenkirch
ERÖFFNUNG
– Bernhard Aichner und Thomas Raab – Österreichs erfolgreichste Krimiautoren – werden die 4. achensee.literatour mit einem kurzweiligen Auftritt im Duett eröffnen.
– Verleihung des 3. achensee.literatour-Aufenthaltsstipendiums an Theodora Bauer.

Freitag, 22. Mai 2015
09.00 Uhr, altes Widum in Achenkirch
SCHULPROGRAMM
Autorin Clementine Skorpil, Illustratorin Gini Neumüller und Schriftstellerin Sonja Gapp erklären im Rahmen spezieller Workshops für Schulklassen aus der Region, wie ein Buch entsteht und wer dazu was tun muss.
19.30 Uhr Schiffsanlegestelle in Pertisau
LITERATUR AM SCHIFF
Der Freitagabend steht bei der achensee.literatour 2015 ganz im Zeichen von Politik und Humor. Dazu werden „Die Zeit“-Büroleiter Wien, Joachim Riedl, und Kabarettist Alfred Dorfer dessen wöchentliche Kolumne in der großen deutschen Wochenzeitung live inszenieren. Beim Zwiegespräch zum Status Quo der Innenpolitik wird kein Auge trocken bleiben.
AUSVERKAUFT!

Samstag, 23. Mai 2015
10.00 Uhr, Pertisau, Parkplatz Beginn Dien-Mut-Weg, nähe Gasthof St. Hubertus
KRIMIWANDERUNG
Den krönenden Abschluss der achensee.literatour 2015 bildet die mittlerweile traditionelle Krimiwanderung am Samstag. Diesmal wird die deutsche Bestsellerautorin Wiebke Lorenz – besser bekannt als Anne Hertz – für Spannung entlang des Wanderwegs sorgen. Auf dem Weg zur Rodelhütte liest sie aus einem eigens für die Wanderung geschriebenen Krimi. Und somit lockt am Ende nicht nur die Einkehr als Ziel, sondern auch die Aufklärung der Frage: Wer war der Mörder?

Gehzeit inkl. Lesepausen rund 2 Stunden, bei jeder Witterung – Wanderausrüstung ratsam – Eintritt frei!

Weitere Downloads: