Abenteuer sucht man nicht… Abenteuer hat man!

Abenteuer sucht man nicht… Abenteuer hat man!

14.06.2017 – Wandern und Laufen bei Columbia HIKE & RUN 2017 am Achensee. Echte Helden in Laufschuhen und ein Wander-Erlebnis der Superlative: Am Wochenende gab es bei Columbia HIKE & RUN am Achensee keine halben Sachen. Einmal bei Sonnenaufgang auf einem Gipfel stehen, nachts unter den Sternen unterwegs sein oder doch lieber Lauf-Action über Stock und Stein? Wer sich auf das Abenteuer Achensee einließ, wurde belohnt, denn es war für jeden etwas dabei.

Am 10. und 11. Juni 2017 kamen rund 200 Wanderfreunde und Trail-Läufer bei bestem Sommerwetter nach Achenkirch, um in ihr persönliches Abenteuer rund um den Achensee zu starten. Organisiert wurde das sportliche Wochenende von xpert marketing & events aus München und dem Tourismusverband Achensee, die vom Titelsponsor, dem Outdoor-Hersteller Columbia Sportswear, sowie weiteren lokalen und überregionalen Partnern tatkräftig unterstützt wurden.

Columbia HIKE & RUN steht für verschiedene sportliche Herausforderungen: Die Wanderer konnten bei einer 12 oder 24 H Wanderung die Natur genießen und ihre eigenen Grenzen austesten. Laufbegeisterte kamen bei der Trail Challenge auf ihre Kosten und gaben alles für den begehrten Titel des ACHENSEE TRAIL HERO 2017.

HIKE: Den Achensee in all seinen Facetten erleben
Wanderlust bei Tag und Nacht konnten die „Hiker“ erleben. Der erste Startschuss fiel am Samstag um 10 Uhr. Vor den Teilnehmern lag eine Gesamtstrecke von ca. 70 km (aufgeteilt in drei Strecken), die sie in den nächsten 24 Stunden erkunden konnten. Die 12 H Wanderung startete um 22 Uhr mit der Nachtetappe und umfasste ca. 40 km auf zwei Strecken.

Die erste Strecke war die Erlebnistour rund um den Achensee. Über schmale Steige folgten die Wanderer dem Ufer des malerischen „Tiroler Meeres“. Tolle Ausblicke in die Bergwelt boten sich auf dem Weg zur Dalfazalm. Dort gab es eine erste Überraschung: Eine leckere Gulaschsuppe, die für Stärkung und einen Motivationsschub sorgte.

Ein „alter Hase“ in Sachen Langzeitwanderungen ist Manfred aus München, der schon an der Premiere der Columbia HIKE & RUN Serie 2017 an der Ostsee teilgenommen hatte. Allerdings ist die Region um den Achensee ein ganz anderes Terrain: „Es waren schon so einige Höhenmeter zu bewältigen. Aber die Mühe wurde belohnt. Am besten gefiel mir der Ausblick vom Steinernen Tor – man war auf einer Höhe von fast 2.000 Metern und konnte den Blick über die herrliche Berglandschaft streifen lassen.“

Nach der Rückkehr zur Zentrale in Achenkirch hatten die Wanderer die Gelegenheit, bei einer Nudelparty neue Kräfte zu schöpfen und die Beine bei einer wohlverdienten Pause hochzulegen. Dort waren mittlerweile auch schon die Teilnehmer der 12 H Strecke angekommen. Gemeinsam starteten sie zur Nächtlichen Hüttentour. Dabei ging es im Schein von Stirnlampen auf eine unvergessliche Wanderung, vorbei an der Falkenmoosalm und der Feichtenalm. Der Wechsel zwischen Forstwegen und schmaleren Steigen eignete sich wunderbar für eine Wanderung in der Dunkelheit.

„Mein Highlight war ganz klar die Nachtrunde“, erzählt Anna aus Pertisau. „Die Atmosphäre war toll: Der Vollmond schien, und so marschierten wir in der Stille der Nacht und unter den Sternen. Da konnten wir die Natur auf eine ganz intensive Weise erleben!“

RUN: Lauf-Spaß bei der TRAIL CHALLENGE
Auch Läufer kamen bei dem Event auf ihre Kosten: Über Stock und Stein ging es auf zwei atemberaubenden Trail-Strecken. Die Pfade der Kurz-Strecke (15,1 km und 810 hm) führten die Teilnehmer entlang des Karwendelweges und über den Jägersteig, vorbei an malerischen Almen wie der Bründlalm und der Jochalm. Weiter ging es entlang des Unterautalbaches zurück zum Ziel in Achenkirch.

Die Mittel-Strecke (27,6 km und 1514 hm) ging durch abwechslungsreiches Gelände entlang steiler Pfade und einem einmaligen Panorama. Nach dem Startschuss führte der Weg die Läufer Richtung Norden und anschließend bergauf zur Falkenmoosalm. Auf schmalen Pfaden ging es über die Feichtenalm und Seewaldhütte bis zum Unterautalbach. Nach einem weiteren Anstieg passierten die Läufer die Moosenalm und kamen schließlich über Christlum zurück nach Achenkirch.

Die Teilnehmer waren hochmotiviert – es gab nämlich den Titel des ACHENSEE TRAIL HERO 2017 zu holen. Das HIKE & RUN Team gratuliert herzlich den Siegern:

  • Gavin Bryson zum 1. Platz in der Kurz-Distanz (Herren) mit einer Zielzeit von 1:09:25
  • Valérie Aebischer zum 1. Platz in der Kurz-Distanz (Damen) mit einer Zielzeit von 1:20:26
  • Gregory Vollet zum 1. Platz in der Mittel-Distanz (Herren) mit einer Zielzeit von 2:20:38
  • Ida Nilsson zum 1. Platz in der Mittel-Distanz (Damen) mit einer Zielzeit von 2:43:06

ERLEBNIS ACHENSEE
Zentraler Veranstaltungsort von Columbia HIKE & RUN war die Mehrzweckhalle Achenkirch. Wer nicht auf ein paar Stunden Schlaf verzichten möchte, konnte dort sein Lager mit Schlafsack und Isomatte aufschlagen und sich die müden Beine massieren lassen. Alternativ gab es spezielle Angebote für eine Übernachtung in dem Wander- und Wellness-Hotel Achentalerhof.

Bei der Zentrale präsentierten sich außerdem die Partner. Der Namensgeber Columbia stellte den Wanderern und Läufern Softshell- und Regenjacken, T-Shirts sowie Laufschuhe zum Testen zur Verfügung. Therm-a-Rest bot Isomatten zum Testen und für eine bequeme Nachtruhe, außerdem unterstützte Silva die Wanderer mit Stirnlampen für die Nachtetappe. Gut kamen auch die leichtgewichtigen Rucksäcke von OMM (Original Mountain Marathon) an, einer Marke, die sich ganz neu auf dem deutschen Markt präsentiert. Clif Bar sorgte mit Riegeln für einen Energy-Kick und SebaMed u.a. mit Fußcreme für Entspannung zwischen den Touren.