Without a trace

„You can leave your hat on“ – so viel ist schon mal sicher. Aber wie man sein „Geschäft“ in freier Natur erledigt, sollte auch an dieser Stelle mal thematisiert werden: Lieber auf der heimischen Toilette zuhause nach einem guten Frühstück etwas mehr Zeit lassen und die Sache gleich dort erledigen. Wenn das nicht hinhaut, dann vielleicht die Rast- oder Gaststätte unterwegs ansteuern. Und wenn’s gar nicht anders geht: Ein paar Meter weiter in den Wald zu gehen, hat noch niemanden umgebracht – außer vielleicht in schlechten Horrorfilmen. Apropos „Horrorfilm“: Vielleicht kann man sich ja „Without a trace“ bzw. „Spurlos verschwunden“ zum Motto machen. Ohne hier allzu sehr ins Detail zu gehen, möchten wir jedem und jeder von Euch ans Herz legen, auch bei der natürlichsten aller Sachen den Wald oder das Gebirge so zurückzulassen, wie Ihr ihn vorgefunden habt. Und ein Horror wär‘ das dann ja überhaupt nicht, meinen wir. Vielmehr wäre ein solches Verhalten taktvoll und damit lobenswert…