Ein Ausflug, zwei Highlights!

Mit Bahn & Schiff am Achensee unterwegs

Mit dem Zeitalter der Achensee Dampf-Zahnradbahn und der Achenseeschifffahrt begann der Tourismus am Achensee und das ist schon eine ganz schön lange Zeit her. Aufgrund hervorragender Anschlusszeiten können Bahn und Schiff perfekt kombiniert werden.

Achenseeschifffahrt

Seit über 100 Jahren bestehende Erfolgsgeschichte – der Achensee war wegen seines Jagd- und Fischreichtums für Landesherren stets von Interesse. Als um Mitte des 19. Jahrhunderts der Tourismus den Achensee entdeckte, bemühte sich das Stift Fiecht als Besitzer des Sees erfolgreich um eine Schifffahrtskonzession. Schließlich bestellte man bei einer Linzer Werft ein Dampfschiff. Als zwei Jahre später die Zahnradbahn von Jenbach zum Achensee eröffnet wurde, ergab sich die Notwendigkeit, ein zweites Schiff in Betrieb zu nehmen. Heute sind es drei Schiffe, mit denen die Achenseeschifffahrt entspannte Runden über den See dreht. 

Die MS Achensee bei einer Rundfahrt an einem Winterabend auf dem Achensee. Im Hintergrund sieht man das Dorf Pertisau und das Karwendelgebirge.

Achensee Dampf-Zahnradbahn

Seit über 130 Jahren krallt sie sich schnaubend und zischend den Berg hinauf, von Jenbach im Inntal bis zum Achensee bewältigte sie auf knapp sieben Kilometern 440 Höhenmeter: Die Achensee Dampf-Zahnradbahn ist europaweit die älteste ihrer Art. Die Endstation der Bahn ist Seespitz in Maurach am Achensee, wo ihr auch schon ins nächste Ausflugserlebnis starten könnt: Einer gemütlichen und „aussichtsreichen“ Schifffahrt über den See. 

Mit Europas ältester Dampf-Zahnradbahn auf einen Nostalgietrip von Jenbach nach Seespitz fahren.

Das könnte euch auch interessieren!

Sommer-Bergbahnen im Karwendel & Rofan
AIRROFAN Skyglider
Heimatmuseum Achental - Sixenhof