Unser Service für euren Tauchgang

Was Achensee-Taucher wissen müssen: Wo kann man eine Tauchausrüstung ausleihen, eine Tauchgenehmigung erwerben oder einen professionellen Tauchguide buchen? Natürlich verraten wir euch auch, wo die schönsten Tauchspots am Achensee zu finden sind.

Tauchen am Achensee

Unterkünfte

Von Gasthöfen, Pensionen und Ferienwohnungen über „Urlaub am Bauernhof“ bis hin zu Hotels aller Kategorien: In der Region Achensee gibt’s für jeden die passende Unterkunft. Auch fünf Campingplätze laden zu besonders naturverbundenem Urlaub an Tirols größtem See.

Verleih

Bei der Tauchschule „Tauchen in Tirol“ könnt ihr eine professionelle Tauchausrüstung ausleihen. Verfügt ihr über eine eigene Ausrüstung, sollte diese unbedingt kaltwassertauglich sein.

Füllmöglichkeiten für Pressluft und Nitrox

Das Hotel Post am See in Pertisau bietet Füllmöglichkeiten für Pressluft und Nitrox an.

Tauchgenehmigung

Tauchen am Achensee ist seit 1991 generell verboten, für Tauchsportvereine und Tauchsportschulen gelten spezielle Regelungen. Mit entsprechender Einzeltauchgenehmigung, die ihr hier erwerben könnt, ist Tauchen am Achensee auch für euch möglich. Im Achensee-Erlebnisshop unter dem Punkt „Mehr Informationen“ findet ihr zusätzlich die Gestattungsbedingungen zum Nachlesen.

Tauchschulen

Die Tauchschulen, die am Achensee unterwegs sind, können auf langjährige Kompetenz im Tauchsport verweisen. Interessiert? Dann bucht euch eure Ausbildung gleich hier!

Tauch-Guides

Tauchguides sind die perfekten Begleiter, wenn es ums Schnuppern, das Erlernen des Tauchens oder die Vertiefung bisheriger Tauchkenntnisse geht. Tauchguides können über das Hotel Post am See in Pertisau (frühzeitige Anmeldung relevant) oder die Tauchschule „Tauchen in Tirol“ gebucht werden.

Tauchspots

Tauchen am Achensee ist nur in der dafür vorgesehenen Zone erlaubt, die sich auf der Ostseite des Sees vom Hechenberg Süd bis zum Tunnel Nord auf der Achensee-Bundesstraße erstreckt.

Mit dem TCI Parcours hat der 1. Tiroler Tauchsport-Club Innsbruck, der bereits seit 1962 besteht, ein kleines Tauchparadies geschaffen. Der Einstieg unterhalb des Tunnels der Bundesstraße B181 zwischen Maurach und Achenkirch ist bequem. Von der Seilbahngondel über eine Telefonzelle bis hin zur Schatzkiste: Was ihr bei diesem Tauchgang sehen könnt, ist höchst bemerkenswert.

Dieser Tauchspot befindet sich direkt beim Campingplatz Schwarzenau und ist nicht zuletzt bei Anfängern sehr beliebt. Nach einem flachen Einstieg taucht ihr 5 Meter ab. Dort solltet ihr euch links halten, bis ihr zu spannenden Objekten kommt, die hier versunken sind, z.B. einer Toilette aus Holz.

Ca. 3 Minuten Richtung Süden schwimmen, dann auf ca. 8 Meter ab- und Richtung Süden weitertauchen – und bald schon könnt ihr es erspähen, das erste von drei VW Käfer Wracks, das auf dem Dach liegt. Das zweite und dritte folgt unmittelbar danach. Dieser Tauchgang ist für Anfänger wegen der Tiefe nicht zu empfehlen.

Der Einstieg zu diesem Tauchspot, der eher für geübte Taucher geeignet ist, befindet sich vor dem Anstieg zum Hechenberg. Auch hier gilt (auf ca. 18 Metern): Stille Wasser gründen tief – und sorgen mit einer imposanten Madonna-Statue und einem alten Opel „Blitz“, der beim Rückzug der deutschen Armee vor den Alliierten aufgrund eines Getriebeschadens liegen geblieben ist, einmal mehr für Unterwasser-Sightseeing der Extraklasse.

Wassertemperatur

Der Achensee ist aufgrund seiner hervorragenden Wasserqualität und Sichtweite, die an manchen Tagen unter Wasser bis zu zehn Meter beträgt, bei Tauchern sehr beliebt. Die jeweils aktuelle Wassertemperatur könnt ihr hier abrufen.

20.09.2021 09:24