Dem Tiroler Steinöl auf der Spur

Dem Tiroler Steinöl auf der Spur

Martinsstollen – Hier beginnt Ihre Reise in die Vergangenheit ©Tiroler Steinöl

Öl aus Stein? Das gibt es wirklich. Am Vitalberg in Pertisau am Achensee produziert Familie Albrecht seit über 110 Jahren das kostbare Tiroler Steinöl®. Für die jüngeren Besucher ist besonders die Kinderführung am Vitalberg ein absolutes Highlight.

Wie aus Ölschiefer Tiroler Steinöl wird
Quintessenz für das Öl ist der Ölschiefer, der im Bächental, einem Seitental des Karwendelgebirges, abgebaut wird. In unzähligen weiteren Schritten wird das Gestein anschließend immer wieder zerkleinert und sortiert. In einem Schachtofen kommt der zerkleinerte Ölschiefer dann zum „Schwitzen“ und das dabei entstehende Gas kondensiert. Aber das ist noch lange nicht das Ende. In verschiedenen Filter- und Destillationsprozessen wird dann das Tiroler Steinöl® gewonnen und zu den unterschiedlichsten Produkten weiterverarbeitet.

Oder handelt es sich doch um Riesenblut
Oft wird darüber gemunkelt, dass das Tiroler Steinöl® eigentlich gar nicht aus der Bearbeitung des Ölschiefers hervorgeht, sondern, dass es sich um das heilsame Blut des Riesen Thyrsus handelt, das er bei einem Kampf vergossen hat. Im Tiroler Steinöl Museum werden speziell für den Nachwuchs von vier bis zwölf Jahren eigene Kinderführungen angeboten. Lustig und kindgerecht wird die Sage des Riesen Thyrsus erzählt und sorgt so für strahlende Kinderaugen.

Weitere Informationen zu den Terminen finden Sie hier.